Datenschutzerklärung I Impressum


600

AKTUELLES

Aktuelles



AWO Tafelgarten bei der Museumsnacht Schaffhausen-Hegau (Meldung vom 17.09.2018)

Der AWO Tafelgarten nahm am 15.09.2018 an der Museumsnacht Hegau-Schaffhausen teil. Licht- und Feuerinstallationen verwandelten den Garten mit verschiedensten Techniken in ein Lichtermeer. In Kombination mit Strahlern, Beamern, Kerzen und Feuer wurden Holz- und Tonarbeiten sowie Bepflanzungen beleuchtet und inszeniert. Neben den Lichtern wurden kleine Kunstwerke und Geschenke ausgestellt, die von Teilnehmern des Tafelgartens gebaut wurden. Dazu gab es Feuerspuckern, Stockbrot, Zauberhaftes und Überraschendes. Fotos der Veranstaltung finden Sie unter: https://www.flickr.com/photos/awo-konstanz/albums/72157698209471612


Fachveranstaltung „ELTERNBEGELEITUNG SCHLÄGT WURZELN"
(Meldung vom 12.09.2018)
Am 17. September 2018 findet von 9.30 bis 16.00 Uhr im Tagungshaus des Klosters Hegne eine  Fachveranstaltung „ELTERNBEGELEITUNG SCHLÄGT WURZELN – Regionale Vernetzungsstrukturen der Familienbildung“ statt. Die Veranstaltung findet in einer Kooperation des AWO Bundesverbandes und des AWO Kreisverbandes Konstanz statt und richtet sich an interessierte Elternbegleiter*innen, Träger, Einrichtungsleitung und Fachkräfte aus der Familienbildung, Kitas, Familienzentren, Beratungsstellen, Kommunale Entscheidungsträger*innen sowie Vertreter*innen auf Landesebene. Insgesamt 70 TeilnehmerInnen aus ganz Baden-Württemberg, schwerpunktmäßig aus dem Landkreis Konstanz und Schwarzwald Baar, werden an der Tagung teilnehmen. Frau Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (MDB) wird die Veranstaltung  mit einem Grußwort  eröffnen. Weitere Informationen finden Sie hier.


Geschichten und Bilder aus dem Frauenhaus Konstanz (Meldung vom 10.09.2018)
Unter dem Motto "Wenn ich groß bin, schlag ich zurück" findet vom 16. - 27. Oktober 2018 im Bürgersaal Konstanz eine Ausstellung statt mit Geschichten und Bildern, die im kunsttherapeutischen Angebot des Frauen- und Kinderschutzhauses Konstanz von Kindern im Alter von 4 – 13 Jahren entstanden sind. Seit 2008 nehmen Kinder des Frauen- und Kinderschtzhauses einmal pro Woche an einer Kunsttherapie teil. Anlässlich des 10. Jubiläums des von unseren Spender*innen finanzierten Angebots, möchten wir Sie herzlich zu dieser Ausstellung einladen. Die Ausstellung ist für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 10 Jahren konzipiert. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.


Abnehmen für einen guten Zweck (Meldung vom 04.09.2018)
Die AWO KiTas Taka Tuka Land und Hoppetosse haben im Rahmen eines von Mrs.Sporty ausgerichteten Wettbewerbs für einen guten Zweck abgenommen. Das Team des Taka Tuka Lands lag mit knapp 20kg Gewichtsverlust dabei gemeinsam mit einer anderen KiTa auf dem ersten Platz und erhielt dafür eine Spende in Höhe von 250 Euro. Die Hoppetosse landete auf Platz 3 und bekam dafür Balance-Plates und Kleingeräte für die Kinder. Während der Aktion trainierten die Teilnehmerinnen zwei bis dreimal 30 Minuten pro Woche bei Mrs.Sporty und erhielten dabei wertvolle Tipps.


Achtung: falsche Spendensammler unterwegs (Meldung vom 03.09.2018)
Die AWO teilt mit, dass sich anscheinend Personen als Spendensammler für die AWO ausgeben und um Spenden für „Urlaub für Sozialschwache“ bitten. Die AWO weist daraufhin, dass dies nicht der Fall ist und bittet um Mitteilung, falls jemand diesbezüglich angefragt wurde. Um Mitteilung an zentrale@awo-konstanz.de oder Tel: 07731 95800 wird gebeten - Herzlichen Dank



Positive Zwischenbilanz! (Meldung vom 23.08.2018)
Das „Netzwerk Bleiben mit Arbeit“ hat in zwei Jahren 208 Flüchtlinge in Arbeit vermittelt. 2016 haben sich fünf Träger zusammengefunden und ein Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit gegründet. Gefördert wird das Projekt im Rahmen der Integrationsrichtlinie Bund. In vier Jahren sollen durch das Netzwerk Bleiben mit Arbeit 1750 Asylbewerber und Flüchtlingen beraten, geschult und weitergebildet werden.
Die erfolgreiche Netzwerkarbeit in den Agenturbezirken Konstanz-Ravensburg und Ulm zahlt sich aus. Nach zwei Projektjahren kann eine positive Bilanz gezogen werden: 1097 Flüchtlinge wurden erreicht und 208 Personen konnten erfolgreich vermittelt werden. „ Bis Ende der Förderzeit müssen noch 653 Personen aufgenommen werden. – Das sollte zu schaffen sein“ sagt Jutta Hammes Projektleiterin. „ Auch die Vermittlungszahlen sind gut und  liegen bei 19%. Allerdings wird unser Aufgabenspektrum immer größer. Haben wir in 2016 noch viele Gruppenschulungen durchgeführt, so arbeiten wir heute mehr in Kleingruppen und Einzelberatungen. Besonderes Augenmerk gilt zurzeit den Auszubildenden, die nicht mit den Anforderungen des deutschen Ausbildungsmarktes zurechtkommen. Hier ist viel individuelle Hilfestellung notwendig.“ Weiterlesen


"Lachen ist die beste Medizin" von AWO-Mitarbeiter Ulli Zeller (Meldung vom 20.08.2018)
Das neue Buch „Lachen ist die beste Medizin. Humorvolle Geschichten zum Vorlesen bei Demenz“ von AWO-Mitarbeiter Uli Zeller ist erschienen. Uli Zeller versammelt darin leicht verständliche, humorvolle Geschichten zum Vorlesen bei Demenz. Zu den einzelnen Geschichten werden den Vorlesenden hilfreiche Aktivierungstipps und Gesprächsimpulse mit an die Hand gegeben. Der Autor arbeitet im Altenheim „Emil-Sräga-Haus“ in der Freiburger Straße in Singen. Das Buch ist für 9,90 Euro im Buchhandel erhältlich.






Die Arbeiterwohlfahrt baut weitere Hürde ab (Meldung vom 06.08.2018)
Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Konstanz hat letzte Woche am Montag die Automatisierung der Eingangstüre zu einem der Häuser der Seniorenwohnanlage in der Nähe des Treffpunktes Chérisy eingeweiht. Nachdem der Zugang zum Treffpunkt in der Chérisy-Straße 15 bereits barrierefrei ist, konnte nun erneut mit Hilfe der Aktion Mensch auch die Türe in der Chérisy-Straße 21 automatisiert werden. Die sich darin befindenden Seniorenwohnungen und der Gruppenraum sind somit auf Knopfdruck zugänglich. Der Konstanzer Behindertenbeauftragte Stefan Grumbt freut sich über eine Hürde weniger in Konstanz und die somit erleichterte Teilnahme an Veranstaltungen der AWO.


Fundraising-Projekt ermöglicht der Kita Talabu neue Spielräume (Meldung vom 01.08.2018)
Durch ein Fundraising-Projekt von Studentinnen der HTWG Konstanz konnte die Kita Talabu ein neues Holzspielhaus finanzieren. Die Kindertagesstätte Talabu der Arbeiterwohlfahrt in Konstanz hat mithilfe eines Fundraising-Projekts ein neues Holzspielhaus im Krippengarten finanziert. Das Projekt fand in Kooperation mit dem Career und Project Center der Hochschule Konstanz (HTWG) statt. Organisiert wurde die Aktion von Studentinnen, die im Wintersemester 2017/18 dieses Projekt im Rahmen ihres BWL-Studiums auf die Beine gestellt haben.
Dazu gehörten Aktivitäten wie ein Weihnachtskarten-Workshop und deren anschließenden Verkauf, sowie diverse Verkaufsstände für Waffeln, Kuchen und besten deutschen Glühwein aus roten Rebsorten des Weinguts Jürgen Andres. Des Weiteren wurde das Projekt vom Unternehmen Hobart finanziell unterstützt. Zusammen mit einer großzügigen Spende von 5.000 € der Bäckerei K+U als Hauptspender konnte die Projektgruppe einen Erlös von insgesamt 6.260 € erzielen.
Beim Einweihungsfest des somit finanzierten Holzspielhauses dankten die Kinder und Mitarbeiter*innen der Kita den Spendern und der Projektgruppe mit viel Musik und anschließendem Grillen. Das Haus wurde natürlich sofort offiziell und später spielerisch eingeweiht. „Es ist schön zu sehen, welche Freude unser Projekt den Kindern macht“, sagt Studentin Amanda Egge (Mitte). Ihre Kommilitonin Lena Riester (rechts) fügt hinzu: „Das viele Organisieren über einen so langen Zeitraum hat sich gelohnt.“ Der erstmalige Projektversuch sei für die Einrichtung eine große Bereicherung gewesen, sagt Krippenleiterin Mira Gäde (links). „Eine weitere Kooperation wäre großartig.“ Die Kita Talabu dankt der Projektgruppe und den großzügigen Spendern herzlich.


AWO kämpft um Erhalt des Tafelgartens (Meldung vom 20.07.2018)
Der Singener Tafelgarten ist ein Projekt der Arbeiterwohlfahrt in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Landkreis Konstanz, der Stadt Singen und der Singener Tafel, das 2011 gegründet wurde. In den Gewächshäusern der ehemaligen Singener Stadtgärtnerei hinter dem Waldfriedhof finden arbeitslose Menschen mit erschwertem Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt Einsatzmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen, die ihnen Tagesstruktur und neues Selbstvertrauen geben sollen, um sie dadurch auf dem Weg zurück ins Berufsleben zu unterstützen.
Mittlerweile ist das Gewächshaus in die Jahre gekommen und ein Weiterbetrieb des Tafelgartens in der jetzigen Form ist nicht mehr möglich. Für den Weiterbetrieb sind unter anderem verschiedene bauliche Veränderungen notwendig, die mit Investitionen von 300.000 bis 400.000 Euro einhergehen. Die Arbeiterwohlfahrt möchte das Projekt gerne erhalten und wirbt daher in der Öffentlichkeit um Unterstützung für einen Weiterbetrieb.
Neben der Stadt Singen ist das Jobcenter Landkreis Konstanz einer der wichtigsten Ansprechpartner, da viele Empfänger von Arbeitslosengeld II im Rahmen von sogenannten Arbeitsgelegenheiten (AGHs) an den Tafelgarten vermittelt werden. Daher bot die AWO Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jobcenters am 17. Juli die Möglichkeit, den Tafelgarten zu besichtigen und sich von der Bedeutung der Maßnahme für die Teilnehmer zu überzeugen.
Bettina Popanda (3. v.r.), Fachbereichsleitung für Arbeitslosenprojekte bei der AWO, sowie Andreas Syré (5. v.l.) und Enrico Hader (1. v.r.) vom Tafelgarten führten die Jobcenter-Mitarbeiter durch das Gewächshaus und die umliegenden Gärten. Bettina Popanda betonte dabei, dass auch Menschen, denen die Gesellschaft und sie selbst oft nichts mehr zutrauten, durch eine Maßnahme wie den Tafelgarten zurück in ein normales Leben finden könnten. „Oftmals sind es nur die kleinen Dinge wie soziale Kontakte, Tagesstruktur, das Gefühl gebraucht zu werden, aber auch das Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten, die diese Menschen wieder integrieren“, so Bettina Popanda.
Die Jobcenter-Mitarbeiter waren von den Angeboten des Tafelgartens überzeugt und werden weiterhin interessierten Langzeitarbeitslosen dieses Projekt als Möglichkeit anbieten.
Auch die AWO ist entschlossen, weiterhin für den Tafelgarten und die Arbeitsgelegenheiten für langzeitarbeitslose Menschen in Singen zu kämpfen. Zu diesem Zweck wurde auch ein Image-Film produziert, durch den die Öffentlichkeit Einblicke in die Arbeit des Projekts bekommen soll. Der Film kann im Internet unter der Adresse http://t1p.de/tafelgarten angesehen werden.
Weitere Informationen zum Tafelgarten gibt es im Internet unter www.awo-konstanz.de/tafelgarten.html.
Spenden für den Tafelgarten können auf das Konto der Arbeiterwohlfahrt mit der IBAN DE08692500350003046455 überwiesen werden (Spendenbescheinigungen sind möglich).


Aktionsbündnis Demenz Singen/Hegau zum Weltalzheimer Tag (Meldung vom 17.07.2018)
Seit Jahren nimmt das Aktionsbündnis Demenz Singen/Hegau den Weltalzheimer Tag im September zum Anlass, auf die Umstände der Erkrankung aufmerksam zu machen und zu informieren. Vorträge zum Thema, Theateraufführungen und Danke-Schön-Nachmittage für pflegende Angehörige fanden bereits statt. In diesem Jahr feiern die Singener Johanniter, die Mitglied im Aktionsbündnis sind, das zehnjährige Bestehen der Betreuungsgruppe, die eigens für Menschen mit Demenz gegründet wurde und seither konstant von den Betroffenen angenommen wird. Das Aktionsbündnis freut sich über diesen Erfolg und möchte das Jubiläum mit dem Weltalzheimertag verbinden, um zusammen mit den Johannitern noch mehr Aufklärungsarbeit zu leisten. Hierzu werden die Johanniter am 21.09.2018 von 14.00 Uhr bis 17.00 am Heinrich-Weber-Platz in Singen einen Informationsstand bereithalten, an welchem sie die Arbeit des Betreuungsteams vorstellen und welche Beschäftigungsangebote es für die Betreuungsgruppe dementer Menschen gibt. Auch das kreative Arbeiten der Betreuungsgäste wird zu sehen sein. Das Aktionsbündnis Demenz informiert an einem weiteren Stand über Teilhabemöglichkeiten dementer Menschen und wie sich pflegende Angehörige Entlastung verschaffen können. Von 15.00 bis 16.00 Uhr werden die Mitglieder des Aktionsbündnisses mit Plakaten durch die Innenstadt gehen, um Tabuthemen rund um die Demenz aufzugreifen.


AWO Tafelgarten erhält Spende (Meldung vom 06.07.2018)
Anlässlich seines Geburtstags wollte Konrad Schmidt von der Gottmadinger IT-Firma 3 steps ahead auch an sozial benachteiligte Menschen denken und spendete einen Betrag in Höhe von 200 Euro an den AWO Tafelgarten. "Es ist für mich ein großes Bedürfnis und Freude, dem AWO Tafelgarten diese Spende überreichen zu dürfen", so Konrad Schmidt. "Bei einem persönlichen Besuch im AWO Tafelgarten konnte ich mich selber überzeugen, dass diese Menschen jede Unterstützung brauchen können", so der Unternehmer. Auf dem Foto v.l.n.r.: Enrico Harder und Christine Ghazouani vom AWO-Tafelgarten mit Konrad Schmidt.


AWO Kitas bei Fitness Challenge von bei Mrs. Sporty (Meldung vom 02.07.2018)
Das AWO Familienhaus Taka Tuka Land und die AWO Kita Hoppetosse nehmen an der Kita Challenge des Fitnessstudios Mrs. Sporty 2018 teil. Jeweils 9 Personen bestehend aus Eltern und Mitarbeitern können 4 Wochen trainieren und gemeinsam Zeit verbringen. Sie werden dabei angeleitet, begleitet und unterstützt von den Mitarbeiterinnen des Studios. Der Start war am Montag, 11.6.2018, mit individuellem Infogespräch und Wiegen. Gemeinsame Info-Veranstaltungen rund um das Thema Fitness und Ernährung können besucht werden. Nach 4 Wochen gibt es ein Abschlussgespräch mit einer Wiegung. Die Kita, die die meisten Pfunde verloren hat, bekommt einen Geldpreis von € 500,00.


"Dagobert" mit Fahrradparcours auf dem Singener Stadtfest (Meldung vom 02.07.2018)
60 glückliche Kinder fuhren am Wochenende des 23. und 24.06. über den vielseitigen Fahrradparcours, den die Mitarbeiterinnen des AWO Projekts Dagobert zum ersten Mal auf dem Stadtfest in der Singener Innenstadt aufgebaut hatten. Bei Sonnenschein und ausgelassener Stimmung kümmerten sich Bettina Hahn und Sophie Wolfersdorff von Dagobert mit vielen engagierten Helfern um das Wohl der Kinder. „Kindern die Sicherheit beim Radfahren zu vermitteln und das Koordinationsvermögen zu stärken, war für uns immer wieder ein großartiger Moment. Wir konnten zuschauen, wie die Kinder sicherer im Umgang mit dem Fahrrad und den Hindernisse wurden und manch einer wollte auch nach 4 Runden nicht wieder vom Rad steigen. Ein paar Jugendliche zeigten sogar coole Stunts“,  so die Mitarbeiterinnen von Dagobert. Jedes teilnehmende Kind durfte nach erfolgreicher Absolvierung stolz sein Parcourszertifikat „Das hast Du super gemacht!“ mit einer bunten Klingel von RadKULTUR mit nach Hause nehmen. Frau Jacobi, Fahrradbeauftragte der Stadt Singen, freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit beim nächsten Stadtfest. In langer Planungs- und Vorbereitungszeit konnte Dagobert in Kooperation mit dem AWO-Mitarbeiter Andreas Syré, Herrn Janz, Frau Benz-Riede, Herrn Kirchmann und den Schülern und Schülerinnen der Johann-Peter-Hebelschule die Hindernisse rechtzeitig fertig stellen. Velofit und Kinderchancen e.V. stellten freundlicherweise Fahrräder und einen Transporter zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kooperationspartnern klappte hervorragend, sodass die Organisation am Wochenende reibungslos verlief und der Fahrradparcours ein voller Erfolg wurde. Die Mitarbeiterinnen von Dagobert danken allen Beteiligten herzlichst für Ihren unermüdlichen Einsatz!
Auf dem Foto v.l.n.r.: Dagobert-Mitarbeiterinnen Sophie von Wolfersdorff und Bettina Hahn


Mitgliederversammlung AWO Stockach (Meldung vom 02.07.2018)
Die Mitgliederversammlung der AWO Stockach fand am 08.06.2018 im Badischen Hof in Stockach statt. Die Vorsitzende Monika Heinemann stellt die Aktivitäten im letzten Jahr vor. So ist der Laden Gleis 3 nun dreimal wöchentlich geöffnet. Daneben werden Entrümpelungen durchgeführt, Lieferungen auch in Notfällen außerhalb der Öffnungszeit gemacht oder Renovationen durchgeführt. Beispielsweise wurde eine alleinerziehende, an Krebs erkrankte Frau, deren Kinder an Epilepsie erkrankt sind, tatkräftig unterstützt. Ebenso wird an Weihnachten eine Geschenkaktion für bedürftige Kinder mit der Firma Toma durchgeführt. Am 19.04.18 wurde eine Fahrt für 45 Kinder in den Europapark durchgeführt. Die Karten wurden vom Park zur Verfügung gestellt. Im Juni 18 werden gespendete Karten für einen Besuch der Insel Mainau an bedürftige Senioren verteilt. Daneben können Sozialstunden im Kaufhaus geleistet werden, wobei oft die Stundenleister danach noch ehrenamtlich tätig bleben. Als großes Vorhaben soll ein Antrag bei der Aktion Mensch gestellt werden zum Einbau einer behindertengerechten Rampe am Kaufhaus. Als wichtiger Tagesordnungspunkt wurde eine neue Satzung verabschiedet. Bei den Wahlen zum Vorstand wurden gewählt: Vorsitz: Monika Heinemann, stellvertretender Vorsitzender und Kassierer: Michael Heinemann, Schriftführerin: Susanne Hirs-Hostenkamp, Beisitzerin: Kirstin Malmann, Revisoren: Claudia Kramer und Dana Derr
Auf dem Bild ist zu sehen von links nach rechts: Claudia Kramer, Dana Derr, Kirstin Malmann, Michael Heinemann, Susanne Hirs-Hostenkamp, Monika Heinemann und Dietmar Johann (Vorsitzender des AWO Kresverbandes Konstanz e.V.)


Spende für Außenbereich der KiTa Villa Kunterbunt (Meldung vom 14.16.2018)
Dank einer Spende der BB Bank Singen in Höhe von 800 Euro konnte das Spielangebot im Außenbereich AWO Kinderkrippe Villa Kunterbunt in der Singener Schlachthausstraße erweitert werden. Neu hinzu gekommen sind  Außenbänke mit Sonnendächern, Bobbycars und BIC Roller. Zur Übergabe der neuen Gegenstände bedankten sich die Kinder und Mitarbeiterinnen der Villa Kunterbunt bei Herrn Andorff von der BB-Bank in Singen.
 




Fundraising-Projekt der HTWG sorgt für mehr Bewegung in der Kindertagesstätte Talabu (Meldung vom 13.06.2018)
Die Kindertagesstätte Talabu der Arbeiterwohlfahrt in Konstanz hat gemeinsam mit der Hochschule (HTWG) Konstanz ein Projekt auf die Beine gestellt, in dem Spenden für mehr Sportgeräte und Bewegungselemente für die Kinder gesammelt werden. Da der Grundstein für lebenslange Bewegungsfreude schon im frühen Kindesalter gelegt wird, sind vielfältige Bewegungsanreize in den Räumen der Talabu sehr wichtig. Aus diesem Grund plante eine Studentengruppe der HTWG zusammen mit der Kindertagesstätte ein Fundraisingprojekt für Material, das den Kindern mehr Bewegungsmöglichkeiten gibt. Dies geschah im Rahmen des Programms des hochschulinternen Career- & Project Centers. Dieses unterstützt Studierende im ersten Semester der Betriebswirtschaftslehre an der HTWG bei der Organisation eines Projektes in Kooperation mit externen Unternehmen oder Organisationen. Die Studierenden planten nicht nur das gesamte Projekt mit der Leitung der Kindertagesstätte, sie waren auch selbst bei den aktiven Vorbereitungen dabei: gemeinsam mit den Kindern haben sie bunte Spendenboxen gebastelt, die anschließend in Cafés und Apotheken in der Innenstadt verteilt wurden. Die Boxen bleiben bis zum 12. Juni dort verteilt. Zusätzlich fand ein Popcornverkauf der Studierenden bei der Marktstätte in Konstanz statt, dessen Erlös ebenfalls gespendet wird.


Vulkanausbruch in Guatemala (Meldung vom 08.06.2018)
Liebe Freundinnen und Freunde von AWO International,
mehr als 99 Menschen sind nach dem massiven Ausbruch des Feuervulkans Fuego in Guatemala ums Leben gekommen. Zahlreiche Dörfer und Gemeinden sind von der bis zu 900 Grad heißen Lava und den Schlammlawinen zerstört worden. Insbesondere die Gemeinden El Rodeo, La Trinidad und San Miguel Los Lotes. Ganze Landstriche sind mit Asche bedeckt.
„Mehr als 3.200 Personen mussten bisher evakuiert werden. Die Folgen des Vulkanausbruchs sind auch für uns spürbar. Der Ascheregen hat inzwischen auch die guatemaltekische Hauptstadt erreicht. Insgesamt sind 1,7 Millionen Menschen vom Ausbruch betroffen“, berichtet Karin Eder, Leiterin von unserem Regionalbüro in Guatemala. „In enger Absprache mit den Behörden und anderen Hilfsorganisationen sondieren wir aktuell die Lage, um mit unseren Partnerorganisationen dort humanitäre Hilfe zu leisten, wo die Not am größten ist.“
Um die Menschen in Not zu unterstützen, haben wir umgehend 10.000 Euro aus unserem Nothilfefonds zur Verfügung gestellt. Meine Bitte an Sie:
 Unterstützen Sie die Menschen in Guatemala mit Ihrer Spende!
Stichwort: Vulkanausbruch Guatemala
IBAN: DE83 1002 0500 0003 2211 00
Herzlichen Dank!    
Ihre, Ingrid Lebherz (Geschäftsführerin AWO International)


PEKiP-Kurs für Zwillinge bei der AWO-Elternschule in Singen (Meldung vom 07.06.2018)
Die AWO Elternschule bietet ab 14.06. einen PEKiP-Kurs spezeill für Zwillinge an: Im Kurs enthalten sind insgesamt 10 Treffen, davon nach Bedarf 1-2 Elternabende. Die Kurse finden im Familienzentrum der Kita Im Iben, Richard-Wagner.Str. 14a, in Singen wie folgt statt:
1. Termin: Donnerstag,14.06.2018 um 9.00 Uhr
Anmeldung bei der AWO-Elternschule:
Telefon: 07731 9580-81
oder per E-Mail: elternschule-verwaltung@awo-konstanz.de
Weitere Informationen unter elternschule.awo-konstanz.de


Mitgliederversammlung AWO Engen (Meldung vom 24.05.2018)
Die Mitgliederversammlung der AWO Engen fand am 16.05.2018 in der Begegnungsstätte statt. Monika Unmuth stellte die Aktivitäten im letzten Jahr vor. Neben dem wöchentlichen Seniorennachmittag gab es unter anderem einen Ausflug nach Donaueschingen in die Fürstenbergbrauerei. Als Idee steht eine Seniorentanzveranstaltung im Raum. Das große Ziel der Installation eines Treppenliftes soll in Angriff genommen werden. Herr Bürgermeister Moser drückte den Dank der Stadt für das Engagement aus und wünschte für die Zukunft alles Gute. Vor allem auch die gute Nutzung und Instandhaltung der Räumlichkeiten hob er hervor. Bei den Wahlen zum Vorstand wurden gewählt: Vorsitzender: Thomas Störr, Stellvertr. Vorsitzende und Kasse: Gabi Lederle, Schriftführer: Monika Unmuth, Beisitzer: Herbert Knodel und Gisela Dekarz, Kassenrevisoren: Stefanie Arms und Herta Lorenz. Auf dem Bild ist zu sehen von links nach rechts:Bürgermeister Johannes Moser, Monika Unmuth, Gabriele Lederle, Gisela Dekarz, Herbert Knodel, Reinhard Zedler (Geschäftsführer AWO Kreisverband Konstanz e.V.)


Kinder sind unsere Zukunft! (Meldung vom 22.05.2018)
Der Grundstein für lebenslange Bewegungsfreude wird in der frühen Kindheit gelegt. Wer Freude an der Bewegung erlebt wird immer wieder aus eigener Motivation heraus seine körperlichen Fähigkeiten ausprobieren und erweitern. Für eine gesunde körperliche, seelische und geistige Entwicklung braucht es vielfältige Bewegungsreize durch Rau und Materialien. Die AWO Kita Talabu hat sich das Ziel gesetzt, mehr offene Bewegungsanreize im Alltag für die Kinder zu bieten und ihnen dadurch mehr Freude an Bewegung zu vermitteln. Um den Kindern dies zu ermöglichen, sammelt unsere Projektgruppe von der HTWG spenden für neue Sportgeräte. Im Namen der Kinder bitten wir Sie herzlich um Unterstützung! Jede Spende hilft!
Sparkasse Singen-Radolfzell
IBAN: DE08692500350003046455
BIC: SOLADES1SNG



„Gemeinsames Schlemmen und Arbeiten“ in der Hoppetosse (Meldung vom 16.05.2018)
Die Kita Hoppetosse veranstalteten am 05.05.2018 anlässlich des Vater– und Muttertagtags ein gemeinsames Event mit Kindern und Eltern in der Kita. Der Beginn war um 9.00 Uhr mit einem von den Erzieherinnen vorbereiteten Frühstück im Garten. Das Wetter belohnte alle Teilnehmer mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Im Anschluss hatten die Eltern Gelegenheit, die Kita durch tatkräftige Hilfe zu unterstützen. Dabei konnten sie aus verschiedenen Arbeitsfeldern wählen. Dazu gehörten das Bepflanzen von Blumenkästen mit Erdbeeren, Setzen von Salat und Gewürzen in Pflanzsteine, Aussäen von Blumensamen, die Einrichtung einer Bewegungsbaustelle mit Sägen, Schleifen und Streichen von Brettern, das Streichen der Küche mit neuer Farbe sowie das Bemalen der Garderobe mit Motiven von Pippi Langstrumpf passend zur Einrichtung. Die Eltern waren mit Begeisterung dabei und die Ergebnisse könne sind sehen lassen. Auch die Kinder, die den Spieleschopf ausgeräumt, gekehrt und wieder neu eingerichtet hatten,  waren begeistert vom Erfolg ihrer Arbeit. Die Bewegungsbaustelle wird von den Kindern begeistert immer wieder verändert und neu „bebaut“. Es ist erstaunlich wieviel Kreativität sie dabei entwickeln. Für allen Beteiligten war dies eine gelungene Aktion. Sie hat allen Spaß gemacht und die Kita Hoppetosse überlegt sich schon wieder „neue Aufgaben“ für das nächste Mal.       


10 Jahre AWO Spielstube Ludwigshafen (Meldung vom 11.05.2018)
Mit einem Tag der offenen Tür feierte die AWO Spielstube in Ludwigshafen am 05.05.2018 ihr 10-jähriges Jubiläum. Neben abwechslungsreichem Programm war die Spendenübergabe der Firma Feiß Recycling aus Ludwigshafen ein Höhepunkt des Vormittags. Herr Feiß überreichte symbolisch einen Scheck über 700 Euro. Die Erzieherinnen hatten für diesen Betrag Fahrzeuge und Materialien zur Bewegungserziehung bestellt, die von den Kindern auch sogleich mit Freuden ausprobiert wurden. Nach einem Vortrag der Kinder berichtete Reinhard Zedler, Geschäftsführer der AWO Konstanz, über die Entwicklung der Spielstube im Verlauf der letzten 10 Jahre. Bürgermeister Matthias Weckbach freute sich über dieses Angebot in seiner Gemeinde und lobte die gute Zusammenarbeit. Der Zauberer Mike Magic verzauberte alle, ob groß oder klein mit seiner tollen Show. Es war ein gelungenes Fest für Jung und Alt.
Auf dem Bild von links nach rechts:
Bürgermeister Matthias Weckbach, Sandra Müller (Mitarbeiterin), Stefanie Moser (Leitung), Reinhard Zedler (AWO-Geschäftsführer), Herr und Frau Feiß


Demenzkongress 2018 (Meldung vom 24.04.2018)
Vom 20. bis 21. April 2018 fand der dritte Singener Demenzkongress im Bürgersaal des Singener Rathauses mit finanzieller Unterstützung durch die AOK aus dem Bereich Selbsthilfegruppenförderung statt. Organisiert wurde der Kongress wieder vom Aktionsbündnis Demenz, an dem auch die AWO beteiligt ist. Verschiedene Referenten beleuchteten das Thema Demenz wieder von unterschiedlichen Seiten. Ziel dabei war es vor allem, Angehörigen von an Demenz Erkrankten Hilfestellung für ihren Alltag zu geben. Daneben gab es eine Tischmesse mit Veranstaltern rund um das Thema Demenz. Mit Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Dipl. Psych. Andreas Kruse und Prof. Dr. Dr. h.c. Konrad Beyreuther konnten gleich zwei Schwergewichte aus dem Bereich der Demenzforschung für den Kongress gewonnen werden. Sie gaben umfangreiche Einblicke in den derzeitigen Stand der Wissenschaft und besprechen dabei Ursachen, Prävention und Behandlungsmethoden von dementiellen Erkrankungen. Der Kongress fand wieder regen Zuspruch von den Besuchern und war bereits Wochen vor Beginn komplett ausgebucht. Fotos von der Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link:
https://www.flickr.com/photos/awo-konstanz/albums/72157666138037697



Tag gegen Lärm am 25.04.2018 (Meldung vom 12.04.2018)
Die Deutsche Tinnitus-Liga e.V. (DTL) unterstützte auch in diesem Jahr wieder den Tag gegen Lärm, der am 25. April unter dem Motto "Laut war gestern" stattfand. Die Selbsthilfegruppen für Tinnitus-Betroffene und Hörgeschädigte aus Singen und Radolfzell stellten sich am 25. April von 13.00 bis 15.00 Uhr mit einem Infostand vor dem Gebäude der AWO auf dem Heinrich-Weber-Platz vor und klärten über die Lärmproblematik sowie die gesundheitlichen Auswirkungen von Lärm auf. Die beiden Selbsthilfegruppen mochten mit ihrer Aktion darauf aufmerksam machen, dass Lärm immer noch eine unterschätzte Gesundheitsgefahr ist, starker oder dauerhafter Lärm krank machen kann und die Leistungsfähigkeit sowie Lebensqualität beeinträchtigt.
Ort: AWO Geschäftsstelle, Heinrich-Weber-Platz 2, 78224 Singen
Zeit: 25.04.2018, 13.00 - 15.00 Uhr
Kontakt: Selbsthilfegruppe Singen für Tinnitus-Betroffene und Hörgeschädigte/DTS-Selbsthilfegruppe Radolfzell, Ella von Briel, Tel. 07774 7036, Fax. 07774 445


2. Sporttag im Süden (Meldung vom 06.04.2018)
Am Sonntag, 22.04.2018, fand der 2. Sporttag im Singener Süden statt. Es handelte sich dabei um ein Fest mit Aktionen rund um die J.-P.-Hebel-Schule und an anderen Sportstätten der Südstadt. Geboten wurde unter anderem eine Sportschnitzeljagd mit interessanten Preisen. Mit dabei war auch das DFB-Mobil sowie die Fahrradwerkstatt "Velofit" mit einem Fahrradverkauf.
Organisiert wurde der Sporttag von der Initiative "Stark im Süden" und der Stadt Singen.
Weitere Information erhalten Sie in diesem Flyer.


Freie Plätze in PeKip-Kurs (Meldung vom 23.03.2018)
Die AWO Elternschule hat im Moment noch einige freie Plätze bei den PEKiP-Kursen.
Am Montag, 09.04.2018, startet in Gottmadingen der PEKip-Kurs 25/1 für Kinder ab ca. 8 Wochen bis 4 Monate. Der Kurs findet von 09.00 bis 10.30 Uhr in der AWO Seniorenwohnanlage, Hauptstr. 62, in Gottmadingen statt. Der Kurs startet nur bei einer ausreichenden Anzahl an Teilnehmern. Anmeldungen sind über die Homepage der Elternschule,  telefonisch unter 07731 9580-81 oder per E-Mail an elternschule-verwaltung@awo-konstanz.de möglich. Der Kurs umfasst 10 Termine und kostet 95 Euro.
PeKip-Kurse vermitteln Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen nach dem Prager Eltern-Kind-Programm. Sie erhalten vielseitige Anregungen entsprechend dem Entwicklungsstand Ihres Kindes um dabei alle Sinne Ihres Kindes anzusprechen und einen intensiven Kontakt zu Ihrem Baby zu bekommen. Ebenso erhalten Sie als Eltern Kontakt zu anderen Eltern und es kann somit ein hilfreicher Erfahrungsaustausch entstehen.


Toma bekennt sich zu sozialer Verantwortung (Meldung vom 19.03.2018)
Die Toma Gebäudereinigungsgesellschaft mbH aus Stockach bekennt sich zu ihrer sozialen Verantwortung und unterstützt erneut die AWO Kreisverband Konstanz e.V. mit einer Spende von ca 2.000 Euro. Das Geld kommt der AWO Elternschule zu Gute. Die AWO Elternschule bot  im Jahr 2017 95 Kurse mit ca. 700 Teilnehmern an. Außerdem sind der Elternschule insgesamt 10 Kindertageseinrichtungen und Spielgruppen in verschiedenen Orten im Landkreis Konstanz für 270 Kinder angeschlossen. Die Geschäftsführerin, Frau Manuela Haack-Mattes, freute sich, dass zur Übergabe des Schecks am 13.02. neben dem Geschäftsführer der AWO, Reinhard Zedler, auch Monika Heinemann, die Vorsitzende des AWO Ortsvereines in Stockach kam.


Ein neues Angebot bei Skipsy (Meldung vom 15.03.2018)
Jeden 2.und 4. Donnerstag im Monat von 9.30 Uhr bis 11 Uhr lädt Skipsy zu einer offenen Eltern-Kind-Gruppe ein. Das Angebot richtet sich an Eltern, die psychisch erkrankt oder psychisch belastet sind und deren Kinder im Alter von 0-2 Jahren. Bei einem Frühstück ist Raum für Fragen der Eltern rund um das Thema Elternsein. Ergänzend gibt es Angebote für Eltern und Kinder sowie vielfältige Anregungen für den Alltag zu Hause. Mit dieser Gruppe  will Skipsy als Präventionsangebot  jetzt auch Familien mit Babys und Kleinkinder ansprechen.
Für Nachfragen stehen die Mitarbeiterinnen gerne zur Verfügung (Telefon: 07731/970254 oder 07732/821878). Bei Interesse können betroffene Eltern gerne ein Informationsgespräch vereinbaren.


Neue Sitzgruppe für das Taka Tuka Land (Meldung vom 12.03.2018)
Das AWO Familienhaus Taka Tuka Land freut sich über eine neue Sitzgruppe, die es im Zusammenhang mit dem Projekt "KitaPlus" von der Deutschen Liga für das Kind bekommen hat. Die neue Sitzgruppe soll dazu dienen, die Eltern zusammen an einen Tisch holen zu  können, damit ein gemeinsamer Austausch stattfinden kann. Die Sitzgruppe ist für verschiedene Aktionen für Kinder, Eltern und Familien bereits ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit geworden. So kann nun etwa das Elternkaffe in einem gemütlichen Rahmen und in Eigenregie der Eltern stattfinden. Die neue Sitzgruppe übergaben Michael Hoffmann (rechts) und Helmut Klopfer (links) vom LIONSClub Radolfzell an Regina Brütsch (Fachbereichsleitung) (2.v.l.) und Gabi Weschenfelder (Einrichtungsleitung) (3.v.l.) am 22. Februar 2018.


Osterstand der AWO Sozialpsychiatrie (Meldung vom 09.03.2018)
Vom 19.03.2018 bis Ostern verkauft das Niederschwellige Arbeitsangebot für psychisch kranke Menschen der Arbeiterwohlfahrt in Handarbeit selbst hergestellte Produkte wie Holzspielzeug, Windlichter und Gläser am Heinrich-Weber-Platz. Den Stand findet man von Montag bis Freitag zwischen 10:30 und 14:00 Uhr unter der Arkade vor dem EDEKA Citymarkt Münchow. Das Niederschwellige Arbeitsangebot hilft chronisch psychisch kranken Menschen, ihren Tag zu strukturieren und ihre Arbeitsfähigkeit zu trainieren.


Freie Plätze in PeKip-Kurs (Meldung vom 07.03.2018)
Die AWO Elternschule hat im Moment noch einige freie Plätze für Kurzentschlossene.
Am Montag, 19.03.2018, startet in Gottmadingen der PeKip-Kurs 25/1 für Kinder ab ca. 8 Wochen bis 4 Monate. Der Kurs findet von 09.00 bis 10.30 Uhr in der AWO Seniorenwohnanlage, Hauptstr. 62, in Gottmadingen statt. Anmeldungen sind über die Homepage der Elternschule,  telefonisch unter 07731 9580-81 oder per E-Mail an elternschule-verwaltung@awo-konstanz.de möglich. Der Kurs umfasst 10 Termine und kostet 95 Euro.
PeKip-Kurse vermitteln Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen nach dem Prager Eltern-Kind-Programm. Sie erhalten vielseitige Anregungen entsprechend dem Entwicklungsstand Ihres Kindes um dabei alle Sinne Ihres Kindes anzusprechen und einen intensiven Kontakt zu Ihrem Baby zu bekommen. Ebenso erhalten Sie als Eltern Kontakt zu anderen Eltern und es kann somit ein hilfreicher Erfahrungsaustausch entstehen.


Schrottsammlung für AWO Spielstube Ludwigshafen (Meldung vom 02.02.2018)
Die AWO Spielstube Sonnenkinder in Ludwigshafen hat die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit der Firma Feiss Recycling in Bodman-Ludwigshafen, eine Spende für gesammelten Schrott zu erhalten. Wer Schrott abzugeben hat und die Sonnenkinder unterstützen möchte, kann sich direkt per E-Mail die Spielstube wenden: spielstube-ludwigshafen@awo-konstanz.de


Einladung zum Infoabend Pflegediensthelferkurs 2018 (Meldung vom 24.01.2018)
Das Netzwerk Bleiben mit Arbeit und der Malteser Hilfsdienst luden herzlich ein zu Infoabenden Pflegediensthelferkurs ein. Diese fanden wie folgt statt:
Montag 5.2. um 19.30 Uhr, beim Malteser Hilfsdienst, Friedrichstr. 23, Konstanz
Dienstag 6.2. um 19.00 Uhr, AWO Geschäftsstelle, Heinrich-Weber-Platz 2, Singen

Im Pflegebereich herrscht ein Mangel an qualifizierten Mitarbeitern. Ziel des Kurses war die Vermittlung von Kenntnissen, die zur Pflege in stationären Einrichtungen befähigen und in einem sechswöchigen Praktikum vertieft wurden. Der Pflegediensthelferkurs startet am 07.03.2018 und dauert bis zum 02.09.2018. Der Unterricht findet dreimal wöchentlich nachmittags statt. Das sechswöchige Praktikum ist im Lehrgang integriert. Jeder Kursteilnehmende wird während des Lehrgangs und Praktikums über das Netzwerk Bleiben mit Arbeit und den Malteser Hilfsdienst betreut, um den reibungslosen Ablauf des Lehrganges sowie Übergang ins Praktikum und danach in ein Beschäftigungsverhältnis wie Arbeit oder Ausbildung sicherzustellen. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat. Wir möchten an dem Infoabend über die Teilnahmevoraussetzungen, Inhalte und den Ablauf informieren. Eingeladen sind alle Geflüchteten, die sich für den Arbeitsbereich Pflege interessieren sowie die Kollegen und Kolleginnen der Migrationsfachdienste und alle Ehrenamtliche und Paten. Es bedarf keiner Anmeldung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


One Billion Rising Konstanz – Tanzen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Eine weltweite Aktion am 17. Februar in der Konstanzer Innenstadt. 
(Meldung vom 17.01.2018)
Alle sind eingeladen, der gemeinsamen Choreographie zum Song "Breaking the Chain" zu folgen! Dabei handelt es sich um eine Kampagne, die für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung plädiert. Das AWO Frauenhaus Konstanz unterstützt diese Aktion. Jede dritte Frau in Europa ist Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt. Jüngsten Eurostat-Zahlen zufolge waren im Jahr 2015 mehr als neun von zehn Vergewaltigungsopfern und mehr als acht von zehn Opfern sexueller Übergriffe Mädchen und Frauen. Das sind eine Milliarde Frauen, one billion. Diese Verletzung der Menschenrechte ist weitverbreitet und hat viele Gesichter: Sie geschieht in allen sozialen Schichten, egal ob zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule, auf der Straße, beim Sport oder im Internet. Sie hindert Frauen und Mädchen daran, ihr volles Potenzial in allen Aspekten des gesellschaftlichen Lebens zu entfalten. Am 14. Februar läd der V-Day eine Milliarde Frauen dazu ein, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Überall auf der Welt soll kollektive Stärke und globale Solidarität über alle Grenzen hinweg, dazu aufrufen der Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein Ende zu setzen. In Konstanz findet die Aktion am 17. Februar um 12:00 in der Innenstadt statt. Weitere Informationen unter: http://www.obr-konstanz.de


Dienstjubiläum bei der AWO: 30 Jahre Mitarbeit (Meldung vom 16.01.2018)
In einer Feierstunde in der Seniorenwohnanlage der AWO in der Freiburgerstraße in Singen konnte der Geschäftsführer der AWO, Reinhard Zedler, zu einem 30-jährigem Dienstjubiläum gratulieren. Er bedankte sich bei Birgit Weber als Betreuerin der Wohnanlage für ihre langjährige und zuverlässige Arbeit. In der Wohnanlage leben ca. 100 Senioren.  Auf dem Foto links nach rechts: Sabine Hofmann, Danielle Rupp, Birgit Weber, Reinhard Zedler, Thomas Bergmann, Fatima Reis


GlücksSpirale fördert soziale Projekte (Meldung vom 10.01.2018)
6.500 Euro für betreute Wohngemeinschaften der Arbeiterwohlfahrt im Kreis Konstanz
Große Freude bei der AWO: Mit exakt 6.466,52 Euro unterstützte die GlücksSpirale die Arbeiterwohlfahrt im Kreisverband Konstanz. Die Mittel der Rentenlotterie ermöglichten neue Küchen für die betreuten Wohngemeinschaften in Gottmadingen und Konstanz.
Die Wohngemeinschaft der AWO in Gottmadingen wurde 1999 eingerichtet. In der Wohngruppe finden vier Menschen einen Platz, die wegen psychischer Probleme vorübergehend nicht allein leben können oder nach längerem stationärem Aufenthalt eine beschützte Wohngruppe brauchen. Nun wurde mit Mitteln der GlücksSpirale der Bodenbelag erneuert und eine neue Küche eingebaut. Bereits im April 2017 hatte die GlücksSpirale den Einbau einer elektrischen Türöffnung für die Seniorenwohnanlage mit rund 10.000 Euro gefördert.
Die Wohngemeinschaft für psychisch kranke Frauen der AWO in Konstanz wurde 1996 eingerichtet. In der Wohngruppe finden fünf Frauen einen Platz. Auch hier konnte dank den Erträgen der Rentenlotterie eine neue Küche eingebaut werden. Mit den neuen Küchen ist die Motivation der Bewohner deutlich gestiegen, gemeinsam zu kochen und zu backen und sich so auf ein eigenständiges Leben nach dem Aufenthalt in der betreuten Wohngemeinschaft vorzubereiten.
Die GlücksSpirale unterstützt aus ihren Erlösen zahlreiche wohltätige Organisationen wie etwa die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege. Dazu gehören die Arbeiterwohlfahrt, der Deutsche Caritasverband, der Paritätische Wohlfahrtsverband, das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.
In Baden-Württemberg fließen jährlich rund 18 Millionen Euro aus Lotteriemitteln zur Förderung sozialer Projekte. Der Hauptanteil in Höhe von 14,8 Millionen Euro stammt aus dem Wettmittelfonds, den das Land aus den Reinerlösen der staatlichen Lotterien bildet. Aus der Rentenlotterie GlücksSpirale werden weitere Mittel bereitgestellt. 2017 beliefen sich diese in Baden-Württemberg auf rund drei Millionen Euro für die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege.
Auf dem Foto v.l.n.r.: Reinhard Zedler (Geschäftsführer AWO Kreisverband Konstanz e.V.), Christoph Götz-Lee (Fachbereichsleiter Sozialpsychiatrie)


Demenzkongress 2018 (Meldung vom 04.01.2018)
Am 20. und 21.04.2018 findet der 3. Singener Demenzkongress im Bürgersaal des Singener Rathauses statt. Veranstalter sind die AWO Kreisverband Konstanz und das Aktionsbündnis Demenz Singen/Hegau. Auf dem Programm stehen wieder interessante Vorträge von namhaften Referenten, eine Tischmesse und eine Ausstellung. Das Aktionsbündnis Demenz Singen/Hegau möchte mithelfen, dass Menschen trotz einer Demenz möglichst lange in ihrem zu Hause leben können und bei allen Unwägbarkeiten auch die Pflegenden gesund bleiben. Darum möchte das Aktionsbündnis das Thema aus der Tabuzone holen und den Betroffenen und ihren Angehörigen Informationen über die Erkrankung zukommen lassen und als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Die Kosten für die Veranstaltung belaufen sich auf 20 Euro. Alle weiteren Informationen finden Sie in diesem Flyer.

langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseitelangseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseite
langseitelangseitelangseite
165


Stand:
17.09.2018

Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009